Veranstaltungskalender und Berichte

unsere nächsten Veranstaltungen

     

© Michael Loeper/pixe
 

 

lo.de        

 

 

Ausfahrten-Veranstaltungen  2017

 

 

25. Febr. 2017         JHV auf dem Campingplatz Auensee in Joditz, Beginn 14:00 Uhr

24 - 26 .02.17      Faschingsausfahrt  nach Joditz,

15. - 19.03.17      Messe Freizeit in Nürnberg,

13. - 17.04.17      Ancampen in Obernzenn,

29.4.-01.05.17      Ausfahrt nach Schönbach,

24. - 28.05.17      Rhein-Main-Neckar Rallye in Limburg/Lahn.

25. - 31.05.17      Vorrallye zur Europa-Rallye in Njivice Kroatien

01. - 06.05.17      56. Europa-Rallye in Njivice (Insel Krk) Kroatien,

                      Anmeldung zu dieser Rallye unter Downloads

14. - 17.06.17      Spätzle Rallye beim CC Ludwigsburg in Buchhorn,

                      Ausschreibung und Anmeldung unter Downloads.

14. - 14.06.17      1. Bundes Jugend.-und Familienrallye des DCC in Bad Zwesten,

                      Anmeldung unter Downloads.

30.06.-02.7.17      3 Länder Rallye in Orsingen/Bodensee

06. - 07.07.17      Eventtage bei ALKO in Kötz (Anmeldung erforderlich beim 1.Vors,)NEU

08.09.-10.09.17     51. DMCG / 39. Westfalentreffen auf dem Campingplatz Alfsee,

5.10 - 8.10.17      Schlachtschüsseldes CC Hohenlohe in Buchhorn zusammen mit dem

                      2. Freundschaftstreffen  CC Hohenlohe - KC Hof,

                       Ausschreibung und Anmeldung unter Downloads

20. - 22.10.17      Abcampen LV Nordbayern in Bamberg

01. - 03.12.17       Adventsausfahrt nach Würzburg ( kalte Quelle)

                            Clublokal Postsportheim in der Ossecker Str. in Hof/S

Bitte zu allen Fahrten beim 1. Vorsitzenden Heinz Markert anmelden.

Stammtisch/Clubabend nach Telefonischer Absprache.

 

Vorschau 2018

 

13.1. - 21.1.2018      CMT Stuttgart, Messegelände am Flughafen Stuttgart

                          Ermäsigungskarten ? Bitte beim 2. Vors. nachfragen.

9.2. - 14.2.2018        Faschingsausfahrt nach Weißenstadt.

10.2.2018                Jahreshauptversammlung in Weißenstadt

28.2. - 4.3.2018        Freizeitmesse in Nürnberg

29.3. - 2.4.2018        Ancampen des KC-Hof/S. in Großbüchlberg. Anmeldung erforderlich.

27.4. - 1.5.2018        Ausfahrt nach Schönbach.

 

 

Rallyes 2018

 

9.5. - 13.5.     43. Hanseaten Rallye in Bollingen (Sauerland)

16.5. - 21.5.    57. Europa Rallye in San Vincenzo, Livorno IT

27.7. - 4.8.     86. FICC Rallye in Berlin

 

                       

 

SiDo 25.10.2017

Eventtage bei ALKO in Kleinkötz vom 6.7. - 7.7.2017

Mit 8 Einheiten, (3 Einh. KC-Hof, 1 Einh. CCC Noris, 1 Einh. CC Rangau, 3 Einh. CC Bayreuth), besuchten wir die Eventtage bei ALKO in Kleinkötz. Unsere Gruppe bestand aus, 3 WoMo, 4 Gespanne und eine Einheit wegen eingegipsten Beines nur mit PKW. Außerdem nahm noch ein WoMoClub aus Ulm mit 18 Einheiten teil. Anreise bei schönstem Wetter am Donnerstagnachmittag mit Treffpunkt vor der Günztalhalle. Am Abend ging es zum gemeinsamen Essen in die Gaststätte zum gemeinsamen Essen. Am nächsten Tag ging es dann zu Fuß zu ALKO. Nach einem kurzen Spaziergang wurden wir dann vom Marketingleiter Herr Posthumus in das Werk mit all seinen Verknüpfungen eingeführt. Ein Überblick über das Werk mit seinen Niederlassungen rund um die Welt. Im Anschluss wurden uns die Produkte rund um Wohnwagen und Wohnmobil vorgestellt und ausführlich besprochen. Daran anschließend wurden wir mit dem Bus in Werk in Hettenbeuren gefahren, wo wir einen Einblick in die Fertigung der WoMo Fahrgestelle werfen konnten die dann auch pünktlich zum Feierabend im Werk beendet war. Rückfahrt nach Kleinkötz mit anschließendem gemeinsamen Mittagessen. Im Anschluss daran war die Möglichkeit vorhanden mit verschieden ausgestatten Fahrwerken eine Probefahrt zu machen, wovon auch reger Gebrauch machte. Gegen 13:30 Uhr traten dann bereits die ersten Einheiten bei sengender Hitze die Heimreise an. Hier nochmals ein Dankeschön an die Fa. ALKO, die uns einen Informativen Tag geboten hat. Schade dass so wenig Teilnehmer aus unserem LV, trotz Einladung, teilgenommen haben, vielleicht sind bei einer der nächsten Veranstaltung mehr dabei, wenn sie nicht vom KC Hof organisiert wird

 

SiDo 09.07.2017

 

Osterausfahrt 2017 nach Obernzenn im Steigerwald

5 Einheiten des Clubs trafen sich zum Ancampen auf dem Campingplatz am See in Obernzenn im Steigerwald. Leider hat das Wetter am ersten Tag sich nicht von der besten Seite gezeigt. Da unsere Stellplätze ziemlich hoch lagen auf einer freien Fläche konnte der Wind ohne Hindernisse über unseren Platzt streichen. Trotz Temperaturen um die 15 Grad fühlte es sich doch recht kühl an. Aber ein alter Spruch sagt: Bei schönem Wetter kann jeder campen. Also wurden die Wohnwagen quer zum Wind gestellt und Sonnensegel mit Seitenteilen aufgebaut und schon war der Sitzplatz im freien Windsicher hergestellt. Nachdem alle Einheiten eingetroffen sind  ein kleiner Spaziergang in den Landgasthof in Obernzenn, hier kann sich jeder seine Pizza nach Bedarf selbst zusammenstellen. Zurück zum Platz und noch etwas zusammengesessen, aber der Wettergott meint es nicht gut mit uns. Die Temperatur ist gefallen auf 9 Grad, also alles inden Wohnwagen, Heizung an und dann irgendwann ins Bett. Kardfreitag ein Ausflug nach Sugenheim ins Schloß. Hier gibt es im Schloß ein Spielzeugmuseum das Spielzeuge und Gebrauchsartikel um 1900 zeigt. Anschließend in der  gegenüberliegenden Gaststätte einen leckeren Kuchen und dazu eine schöne Tasse Kaffee. Den Abend verbrachte jeder in seinem Wohnwagen, da das Wetter ein zusammensitzen im Freien nicht zuließ und der Aufenthaltsraum leider gesperrt war. Samstag ein Besuch im Freilandmuseum in Bad Windsheim, hier wurde über die Feiertage viel geboten, besonders für unsere Kinder. Osternestbauen und Ostereierbemalen war hier angesagt. Am Abend dann gab es Chilli con Carne lecker von Tanja zubereitet. Leider hat ein starker Sturm und strömender Regen uns dann in ddie Wohnwagen getrieben. Sonntag nach dem Frühstück kam der Osterhase und brachte für die kleinen und großen Kinder ein kleines Geschenk, da  noch Chilli vom Vorabend da war wurde dies  gegessen.Einige gingen dann in die Therme nach Bad Windsheim.

Wird fortgesetzt.

Bilder folgen

 

Weihnachten auf dem Campingplatz

 

 

3 Einheiten des KC Hof verbrachten die Weihnachtsfeiertage zusammen mit Campingfreunden des CC Ludwigsburg auf dem Campingplatz in Buchhorn. Heillig Abend wurde zusammen vorbereitet. Am Abend gaben es dann je nach Geschmack entweder Bratwurst mit Kartoffelsalat oder Wiener mit Kartoffelsalat. Der eine oder andere trug dann Geschichten und Anekdoten rund um das Campen und Weihnachten vor, so dass es ein kurzweiliger Abend  und die letzten verliesen gegen 23:00 Uhr die Gaststätte. Am ersten Feiertag gab es dann Rouladen mit Blaukraut, Klößen und handgemachten Spätzle. Das Essen wurde von Christa und Siggi Döring zubereitet und es herrschte beim Essen eine gefräßige Stlle. Alles wurde gegessen, so dass nur noch leere Teller, Schüsseln und Töpfe abgewachen werden mussten. 25 Rolladen wurden von 18 Personen vertilgt, ein Zeichen dass es gut war. Nach einem Mittagsschlaf traf man sich dann am Abend wieder zu gemeinsamen Spielen. Das Essen am 2. Feiertag wurde von Michael Glinka zubereitet, diesmal war es Tafelspitz mit Meerrettichsauce und zum Nachtisch Tiramisu, von Rosy Kindlein lecker zubereitet. Am Nachmittag waren dann Besuche bei der Familie angesagt und am Abend traf man sich dann wieder zu einen gemütlichen Beisammensein. Da einige noch im Berufsleben stehen verabschiedete man sich begab sich in die Wohnwagen und freute sich schon auf die Sylvesterfeier welche wieder im Kreis der Camper stattfindet. 

SiDo 28.12.16

 

Wintersausfahrt nach Dinkelsbühl

Mit 8 Einheiten führte uns die diesjaährige Winterausfahrt nach Dinkelsbühl  auf den DCC Campingplatz zum romantischen Weihnachtsmarkt. Freitags nach Ankunft und einrichten ging es dann zum gemütlichen Beisammensein in den Aufenthaltsraum des Campingplatzes. Hier begrüßte unser 1. Vorsitzender Heinz Markert die Teilnehmer an der diesjähreigen Winterausfahrt, darunter zwei Gatseinheiten. Durch Krankheit  bedingt konnten zwei Einheiten des Clubs leider nicht teilnehmen. Nach der Begrüßung gab es eine zunftige fränkische Brotzeit  die allen sehr gut schmeckte. Man hatte sich viel zu erzählen, denn man hatte sich einige Zeit nicht gesehen. Zurück in die Wohnwagen und Wohnmobile, gingen dann auch recht schnell die Lichter aus. Für Samstag war Schüttesuppe angesagt, jeder wurde satt und war gestärkt für den kurzen Fußweg nach Dinkelbühl der bei mäßigen Temperaturen recht kurzweilig ausfiel. Auf dem kleinen aber schönen Weihnachtsmarkt wurde dann hier und da probiert was es alles gab. Glühwein in allen Variationen, Bratwürste und sonstige Leckereien. Niemand kam zu kurz und jeder bekam was er wollte. Nach Rückkehr auf den Platz beritete sich jeder in seiner Unterkunft auf den Abend vor, man traf sich wieder im Aufenthaltsraum und es gab feines Weihnachtsgebäck und sie passenden Getränke dazu. Schnell war der Abend vorbei und jeder verkroch sich in sein Bett, morgen sollte es ja wieder zurück in die Heimat gehen. Sonntag früh um 10:00 Uhr verabschiedete der 1. Vorsitzende wünschte eine  gute Heimfahrt ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

SiDo 13.12.16

55. Europa-Rallye vom 12. - 15. Mai 2016 in Sevenum

 

Die 55. Europa Rallye 2016 in Sevenum war mit 522 Einheiten und 1037 Teilnehmern aus 21 Nationen die seit 10 Jahren am stärksten besuchte Rallye. Stärkste teilnehmende Nation war Deutschland mir insgesamt 222 Einheiten, davon 1 Einheit aus dem KC Hof. Da sich mehr Teilnehmer angemeldet hatten, mussten die Organisatoren das Programm kurzfristig ändern. So fiel der angesagte Festabend am Sonntag leider dem Spargelessen der 2. Gruppe zum Opfer. Trotzdem trafen sich ein Teil der restlichen Teilnehmer in der Tanzbar des Campingplatzes um den Sonntagabend gemeinsam zu genießen. Es wurde viel von den Organisatoren verlangt, nach dem Motto: "Wer zusammenstehen will, muss zusammen kommen", war dies leichter gesagt als getan. Es mussten die ankommenden Gruppen auf den Parkplatz vor dem Campingplatz warten, bis entsprechende Stellflächen zur Verfügung standen. Aber auch dies ist geglückt. Sicher war der eine oder andere nicht ganz mit der Organisation zufrieden, aber wie es so schön heißt: "Allen Menschen recht getan ist eine Kunst die keiner kann". Die Eröffnung der 55. Europa Rallye begann mit dem Umzug der Nationen, es sollte eigentlich die Nationen zusammen einlaufen, ist aber dieses Mal nicht so geglückt. So wurde die Deutsche Gruppe mit der belgischen vermischt, was aber eigentlich die Verständigung unter den Nationen nur fördert. Nach der Eröffnungsrede des Präsidenten des Europas-Komitees, Kees Splint und dem entzünden der Europa Fackel gab es für die Teilnehmer Sekt und wie in den Niederlanden üblich Bolletjes. Beim anschließenden Lagerfeuer wurden dann Kontakte mit Teilnehmern aus anderen Länder gepflegt und der Abend verging schneller als man es sich gedacht hatte. Bei den beiden gemeinsamen Essen am Samstag bzw. Sonntag gab es im Anschluss daran tropische Musik mit Bands von den Niederländischen Insel. Es waren wunderschöne Abende. Wer es etwas ruhiger wollte, der verzog sich ein Stockwerk tiefer in die Tanzbar des Campingplatzes. Bei der Verabschiedung am Montag waren schon einige Einheiten wieder auf dem Weg zurück in die Heimat. Hier jetzt die Statistik, teilnehmende Einheiten

Deutschland 222,  Groß Britannien 45,  Belgien 29,  Tschechien 26,  Luxemburg  21,  Ungarn 6,  Rumänien 2,  Österreich 1,  Schweiz 52,  Slowakei 23, Slowenien 21,  Frankreich 19, Finnland 6,  Italien 6,  Polen 5,  Kroatien 2,  Niederlande 31, Dänemark, Irland, Norwegen und Portugal jeweils 1 Einheit.

Die am weitesten angereisten Gruppen. 3. Platz Slowakei, 2. Platz Groß Britannien und den 1. Platz erreichte Schweden.

Als schönste Gruppe wurde die Slowakei geehrt.   Die älteste Teilnehmerein war Ursula Schwanda aus Deutschland mit 90 Jahren und die jüngste Teilnehmerin Jessica Wells aus Groß Britannien mit 9 Monaten.

Die 56. Europa Rallye 2017 findet vom 1.6. - 5.6.2017 in Njivice auf der Insel Krk in Kroatien statt.

Bilder zur Europa Rallye 2016 http://myalbum.com/album/rO1ndZTri4tT

 

Osterausfahrt mit Ancampen 2016 in Dollnstein

 

Unser Ancampen vom 22.03. - 28.032016 führte uns in diesem Jahr auf den Naturcampingplatz in Dollnstein im Altmühltal. 12 Einheiten konnte der 1. Vorsitzende Heinz Markert bei dieser Ausfahrt begrüssen, darunter 2 Einheiten aus dem LV Südbayern. Dies waren Friedel und Franz aus Fürstenfeldbruck sowie Rosi und Max aus Regenburg. Es war eine lustige Truppe. Aus dem LV Nordbayern konnten wir 2 Einheiten als Gäste begrüßen, Claudia und Horst aus Nürnberg sowie Erika und Johannes aus Ansbach. Gab es am Donnerstagabend zunächst ein erstes Beschnuppern im Aufenthaltsraum, denn nicht alle kannten unsere Gäste so wurde es dann doch noch recht unterhaltsam. Karfreitag gind es dann nach Eichstätt in den Dom, leider war keine Besichtigung möglich, da kurze Zeit später eine Messe gelesen wurde. Also weiter zum nächsten Ziel, der Willibaldsburg. da es so sehr regnete entschloss man sich lieber das Burgcafe zu besuchen und dort in  gemütlicher Runde die leckeren Kuchen bei einer schönen Tasse Kaffee geniesen. Zurück am Platz wurde nach dem Abendessen zum Kegelturnier geblasen. Es war ein toller Kegelabend, Sieger wurde Thomas Jahhn zweiter wurde Horst Pfälzner und dritter unser Vorstand Heinz Markert. Beim anschliesenden gemütlichen Beisammensein und einem gemeinsamen Umtrunk, ging es dann früher oder später zurück zu den Wohnwagen um gerüstet für den nächsten Tag zu sein.

Samstag ging es dann in das Bürgermeister Müller Museum, eine Fossilienausstellung, nach Solnhofen. Am Abend gab es dann einen frisch gebackenen Fleischkäse, den der 1. Vorsitzende anlässlich seines 65. Geburtstages spendiert hatte, dazu leckere Bratkartoffeln. Siggi Kochendörfer spendierte noch ein kleines Fasserl Bier (15 l), welches recht schnell leer war. Und dann die Umstellung auf die Sommerzeit, hat wie immer seine Tücken. Für Sonntag war ausgemacht dass der Osterhase um 11:00 Uhr kommt, also nach Normalzeit um 10:00 Uhr. Und jetzt war das Durcheinander komplett. Die einen unterbrachen ihr Frühstück, weil sie noch auf 10:00 Uhr Programmiert waren und mussten dann feststellen, wir sind zu bald drann. Die anderen hatten die Uhr noch nicht umgestellt und waren deshalb etwas später dran. Aber zum guten Schluss  hat es doch noch geklappt. Der Osterhase wurde seine Präsente los und wir konnten uns dann langsam auf den Weg machen zum gemeinsamen Mittagessen im Hotel - Gasthof zur Post machen. Anschliesend noch ein gemeinsamer Rundgang durch Dollnstein, die Osterbrunnen besichtigen und ehe man sich umsah war es schon wieder später Nachmittag. Am Abend noch mal zusammensitzen, ratschen im Aufenthaltsraum und dann früh ins Bett, denn am nächsten morgen  war Abreise.

Um 10;:00 Uhr verabschiedete der 1. Vorsitzende die Teilnehmer und wünschte eine gute Heimfahrt. Es wurde untereinander noch besprochen wo man sich demnächst wieder trifft, sei es das Ancampen des Landesverbandes in Dinkelsbühl, der Ausfahrt zum 1. Mai nach Schönbach oder aber bei der im Mai stattfindenden Europa-Rallye in den Niederlanden und dann trat einer nach dem anderen die Heimreise an, entweder direkt oder zu einem weiteren Ziel. Es war rundum eine schöne Ausfahrt.

 

      

So langsam sind alle eingetroffen.

 

Der erste Kaffee im freien.                                                                                   Heinz als Posten vor Ort

 

SiDo 31.03.2016

Faschingsausfahrt nach Großbüchlberg

 

Unsere erste Ausfahrt in diesem Jahr führte uns vom 5. bis zum 11. Februar nach Großbüchlberg. 6 Einheiten nahmen an der mehr oder weniger närrischen Ausfahrt teil. Schnell waren die Wohnwagen und Mobile aufgestellt und man setzte sich am Abend im kleinen Aufenthaltsraum zusammen. Es wurde geplaudert bis tief in die Nacht hinein, man konnte ja am Samstag ausschlafen. Schön war es dass auch bei dieser Ausfahrt wieder eine Einheit eines befreundeten Clubs teilnahm. Samstag gab es ein gfeines Gulasch auf dem großen Hordentopf am offenen Feuer zubereitet, alle wurden satt und der Topf leer. Ansonsten verbrachte jeder den Tag nach seinem Belieben mit Spaziergängen oder einem Ausflug in die nähere Umgebung. Ganz "Narrische" besuchten den Faschingsumzug in Mitterteich. Abends gemütliches Beisammensein in der Petersklause. Montag suchte jeder in seinem Wohnwagen nach einer Dose mit Lebensmittel, den es gab "Schüttesuppe", lekker zubereitet und abgeschmeckt. Ein Lieblingsessen übrigens von Andrea, der Platzbesitzerin. Der Topf wurde razeputz ausgegessen, nicht blieb übrig und alle wurden satt. Und damit das auch gut umgesetzt wird, verkroch sich jeder in seine Behausung und machte ein schönes "Nickerchen". Da unsere Christa vom Hofgut an diesem Tag Geburtstag hat, aus gesundheitlichen Grüpnden nicht teilnehmen konnten, beschlossen wir kurzerhand Kuchen zu kaufen, Kaffee zu kochen und nach Hbnith zm gratulieren fahren. Ich glaube dies Überraschung ist uns geglückt. Am Abend wieder großes Meeting im Aufnthaltsraum und Pläne für das Ancampen in Dollnstein gemacht. Schnell war ein Organisatot gefunden, nämlich unser Siggi Kochendörfer, da er diesen Platz und die nähere und weitere Umgebung kennt. Dienstags mussten leider die ersten schon ihre Zelte abbrechen, da die Arbeit am Aschermittwoch rief. Der Rest der Truppe verkroch sich ebenfalls bald in die Betten, da  ja Mittwoch der Abreisetag war. In der Nacht hatte uns das Sturmtief nochmals richtig durchgeschüttelt, Sat-Antennen umgeworfen und die Heringe der Vorzelte aus dem Boden gezogen. Alles kam gut nach zu Hause an und freut sich schon auf die nächste Ausfahrt an Ostern.

SiDo Feb. 2016

 

Herbstausfahrt nach Mehlmeisel

 

5 Einheiten trafen sich vom 2. Okt. - 4. Oktober auf dem Campingplatz Hollerbach in Mehlmeisel zur diesjährigen Herbstausfahrt. Wie immer kamen die ersten Einheiten bereits am Donnerstag den 1.Okt. an. Nach dem Aufbau traf man sich zur gemeinschaftlichen Kaffeetafel welche sich bis in den frühen Abend ausdehnte. Nach einem anschließenden Dämmertrunk verzog man sich dann in die eigenen Unterkünfte. Für Freitag war ein Besuch beim Krautfest der örtlichen CSU angesagt. Der erste Vorsitzende hatte vorsoglich für uns Plätze reserviern lassen, was sich im nachhinein als Klug herausstellte. Es gab verschieden Spezialitäten, mit und ohne Kraut und ausreichend Getränke. Es wurde viel gesprochen, viele Parteifunktionäre begrüßt und manches glich schon einer Parteiversammlung mit teilweise unschönen Redewendungen, was uns aber nicht störte. An diesem Abend gehörten wir nicht zu denen die das Licht im Saal ausmachen :-). Samstagfrüh  gab es fast schon traditionell ein Weißwurstfrühstück welche sich bis zum Nachmittag ausdehnte. Währen der oder die eine oder andere ein kleines Schläfchen macht, wurde anderseits bereits wieder Kaffee gekocht und der Kuchen für die gemeinsame Kaffeetafel aufgeschnitten. De Abend verlief in gemütlicher Runde vor den Wohnwagen, dank des schönen Herbstwetters. Sonntag war dann noch ein gemeinsames Mittagessen in einem Gasthof in Fichtelberg angesagt, danach konnte der erste Vorsitzende die Teilnehmer verabschieden und wies noch einmal auf das vom 16.10. - 18.10. stattfindende Abcampen des LV Nodbayern hinzuweisen.

SiDo05.Okt.2015

 

Schlachtfest des CC Hohenlohe 2015


Mit 2 Einheiten nahmen am Schlachtfest des CC Hohenlohe auf dem Campingplatz des CC Ludwigsburg teil, das zugleich ein Freundschaftstreffen zwischen diesen beiden Clubs war. Da wir bereits am Donnerstag eingetroffen waren haben wir an diesem Tag gleich das neue Vorzelt des 2. Vorsitzenden mit Bratwurst und Bier eingeweiht.

Am Freitag, haben die beiden. Vorsitzenden Gerd Grauer vom Campingclub Hohenlohe und Uwe Gönnenwein vom Campingclub Ludwigsburg die Gäste in der Halle begrüßt. Nach dem Essen unterhielt man sich die Camper untereinander über die besuchten Rallyes und solche die kommen. Da es für viele ein Arbeitstag war, konnte der 1. Vorsitzende des CCV Ludwigsburg gegen 23:00 Uhr das Licht in der Halle löschen.

Für das leibliche Wohl sorgten die Campingfreunde Hohenlohe, unter Anleitung von Herbert Schultes  mit verschiedenen Spezialitäten  für das leibliche Wohl  während uns die Campingfreunde vom Campingclub Ludwigsburg Mit Getränken versorgten. Dieses Treffen zeichnete sich besonders aus, dass hier der Schwerpunkt auf dem Austausch der Camper gelegen hat. Aus diesem Grund wurde hier auf jegliches Rahmenprogramm wie z.B. Musik verzichtet. Es war hier schön zu sehen, wie sich die Gäste sehr angeregt und in lustiger Atmosphäre ausgetauscht haben.

Samstagvormittag stand zur freien Verfügung, am Abend dann gab es Schlachtplatte und andere Leckereien, nicht zu vergessen die übergroßen Schmalzbrote, hier konnte mit einer Portion eine ganze Familie satt werden. Aber jeder Abend geht einmal zu Ende und da am nächsten Tag nach Hause gefahren wurde endete auch dieser recht balb.

Am Sonntag wurden die Gäste von Gerd Grauer und Uwe Gönnenwein verabschiedet und hier schon zum 6. Schlachtfest und Freundschaftstreffen im Jahr 2017 auf den Campingplatz am Buchhorner See eingeladen. Beide Vorsitzenden bedankten sich bei den fleißigen Helferinnen und Helfer für den vorbildlichen Einsatz.
Ohne deren Mithilfe könnte man  diese Veranstaltungen nicht durchführen.

SiDo 05.Okt.205

 

Jugendzeltlager in Frickenhausen

Bilder  http://de.myalbum.com/Album=WF3ETHDH

 

Spätzle Rallye beim CC Ludwigsburg
 

Mit 5 Einheiten nahm der KC Hof an der diesjährigen Spätzle Rallye des CC Ludwigsbur, auf dem Campingplatz in Buchhorn teil. Bei schönstem Wetter lies es sich auf der Camperwiese des Platzes gut leben, war das Wetter für uns doch sehr vorteilhaft, man konnte bis weit in die Nacht hinein sich vor dem Wohnwagen aufhalten.Für den Veranstalter war es allerdings nicht so gut, denn nur ganz wenige verliefen sich bei diesen Temperaturen in die Festhalle. Beim Wettbewerb " Wer wird Spätzle-König " konnten die Erwachsenen in diesem Jahr nicht viel ernten. Die beste Platzierung im KC Hof erreichte Collin, der Enkel des 1. Vorsitzenden, mit einem hervoragenden 5. Platz von 40. Einen Preis konnten wir trotzdem mit nach Hause nehmen, nämlich den Preis des am weitesten angereisten Clubs. Man kann sagen es war trotz alledem eine gelungene Veranstaltung und jeder kam auf seine Kosten.

sido 24.07.2014

 

 54. Europa Rallye in Swidnica Polen

Vom 19.Mai bis zum 25.Mai fand in Swidnica die 54. Europa Rallye stat. 2 Einheiten des KC Hof fuhren direkt von der R-M-N Rallye in Olsbrücken, nach einem Zwischenstopp durch nach Swidnica.  Bis zum Grenzübergang nach Polen ging alles bestens, aber dann ging  es los. Da unsere Gespanne ein ZGM über 3,500 kg haben, ist  eine Via Toll Box zur elektronischen Maut vorgeschrieben. Wir wurden von einer Tankstelle zur anderen geschickt, aber nach einen Stunde ging es dann endlich wieder zurück auf die Autobahn in Richtung Breslau. Um 17:00 Uhr dann endlich nach einer 7 Stunden Reise am Campingplatz angemeldet und dann den Wohnwagen aufgestellt. Zu unserer Überraschung waren bereits 2 Einheiten aus Bayreuth unsere Stellplatznachbarn. In der Nacht  setzten dann Regenfälle ein, was uns aber nicht besonders störte, da wir recht müde waren. Trotz Regen ging es dann am nächsten Tag in die Stadt, Geld wechseln und sich das eine oder andere ansehen. Abends dann erste Campergespräche in der Halle, waren doch wieder einige bekannte Gesichter unter den Teilnehmern. Nach ein oder zwei Bieren, gewöhnungsbedürftig, ging wes dann zurück zum Wohnwagen. Donnerstag dann große Stadtbesichtigung, dass  Schweidnitz früher eine reiche Handelsstadt war, konnte man an den immer noch imposanten Häusern und Villen sehen. Auch geschichtlich gab es hier viel zu sehen und zu hören. Spät am Nachmittag  kam dann langsam der Hunger. Schnell war eine Lokalität gefunden, Essen ein Bier trinken und dann weiter. Abends in der Halle dann Tänze und Lieder aus der Region, vorgetragen von jungen Gruppen. Am Freitag dann der traditionelle Einzug der Nationen in die Festhalle und Eröffnung der Rallye. Die Teilnehmer des KC-Hof wurden ausgewählt, die Delegation aus Deutschland welche an der Zugspitze stand, anzuführen. Mit Marschmusik und Gesang marschierte der Zug zur Festhalle. Ein Aufgebot von Fotografen und Kameraleuten stand Spalier und das regionale Fernsehen brachte am Abend einen Beitrag über die Eröffnungsfeier. Ich muss schon sagen, wir sahen gut aus. Zur Eröffnung sprachen der Präsident des Europa Komitee Kees Splint, die Oberbürgermeisterin von Swidnica Beate Moska—Slaniewska, der  Vorsitzende der pol. Campingvereinigung Roman Grygianiec und der Gouverneur der Provinz Sudety. Nach dem hissen der polnischen und der Europa Flagge sowie dem entzünden der Europa Flamme war die Rallye eröffnet. Nach einem gemeinsamen Essen ging es dann zum gemütlichen Teil über. Samstag war dann Stadtbesichtigung von Breslau auf dem Plan, die Teilnehmer waren ganz schön im Stress, aber am Abend in der Halle wurde dann der ganze Stress  wieder abgebaut. Sonntagabend wieder Vorführungen, diesmal von älteren Gruppen, die Tänze aufführten von der Vergangenheit bis in die heutige Zeit.  Da am nächsten Tag wieder die Heimfahrt anstand ging es bald zurück in die Wohnwagen. Montag dann die offizielle Verabschiedung und Beendigung der Rallye. Nach dem Niederholen der Flaggen und Übergabe an den nächsten Veranstalter ging wieder eine schöne Rallye zu Ende. Was negativ war habe ich jetzt schon wieder vergessen und freue mich auf 2016 auf den neuen Veranstaltungsort, Sevenum bei Venlo in den Niederlanden.

www.europarally2016.nl

 Fotos Europarallye 2015

Fotos T.1 Europa Rallye 2015

 

sido 27.Mai 2015

37. Rhein-Main-Neckar Rallye in Olsbrücken

Mehr als 100 Einheiten aus dem gesammten Bundesgebiet nahmen an der 37. R-M-N Rallye in Olsbrücken Rheinland Pfalz teil. Der KC-Hof/Saale war mit 3 von 6 Einheiten des LV Nordbayern vertreten und sicherte sich somit den Pokal des stärksten Clubs im LV - Nordbayen. Ein unterhaltsames Programm wurde den Teilnehmern vom Veranstalter geboten.Ein schönes Wetter an allen Tagen, der eine oder andere holte sich dabei einen Sonnenbrand. Mittwoch nach Anreise und Aufbau am Abend dann das erste zusammentreffen in der Halle, gab es doch viel zu erzählen. Donnerstag (Himmelfahrt) stand für Damen und Herren eine Wanderung auf dem Programm. Während die Herren losmarschierten begannen die Damen den Tag mit einem Gläßchen Sekt. Nach dem gemeinsamen Essen am Abend dann Eröffnung des Rallye durch den LV Vorsitzenden des LV Rheinland Pfalz, Bernd Dietz. Freitag dann die Ladenstraße der einzelnen Clubs, es gab Spezialitäten aus der Region. Am Samstag gab es dann für die Teilnehmer des KC-Hof ein von Christel und Siegfried Döring gesponsertes Weißwurstfrühstück, allerdings mit alkoholfreiem Weißbier, mann wollte doch den Festabend in der Halle genießen. Ein leichter Regen in der Nacht weckte Erinnerungen an die Trachterallye vor 4 Jahren, wo man ganz schön mit dem rot eingesndeten Platz auch noch nach dem Rallye zu kämpfen hatte. Nach einem gemeinsamen Frühstück am Samstag mit anschließender Pokalverleihung, der Wanderpokal ging wie in den Jahren zuvor wieder an den LV Württemberg, und einziehen der Rhein - Main - Neckar Fahne mit Übergabe an den nächsten Veranstalter. den LV Hessen tratem dan  die Teilnehmer die Heimreise an. 2 Einheiten des KC.Hof fuhren dann gleich weiter zur 54. Europa Rallye nach Swidnica in Polen, wo sie bei schönstem Wetter eintrafen. Leider hat es in derNacht zum Muttwoch angefangen zu regnen.

http://de.myalbum.com/Album=KS4XLHIF

SiDo 20.Mai 2015 aus Swidnica (Polen)

 

Maiausfahrt nach Schönbach in Unterfranken

 

Auf geht’s zum 1. Mai nach Schönbach in Unterfranken. 8 Einheiten trafen sich dazu vom 30.April bis zum 3. Mai auf dem Sportplatz in Schönbach. Zum Glück war das Wetter nicht so schlecht wie es vorher gesagt wurde. Bei schönstem Wetter kamen  die ersten Einheiten in Schönbach an und richteten sich ein.  Da einige  an diesem Tag keinen Urlaub uns noch arbeiten mussten, hatten trafen diese erst gegen Abend ein. Bei einer gemütlichen Kaffeetafel mit frischem Blechkuchen konnte der 1. Vorsitzende die ersten Teilnehmer begrüßen. Am Abend saß man in gemütlicher Runde beisammen, man hatte sich ja viel zu erzählen, denn seit dem letzten Treffen sind immerhin schon 4 Wochen vergangen.

Am Freitag war zunächst ausschlafen angesagt, einige machten eine kleine Wanderung während die anderen sich um das Mittagessen kümmerten, es gab Schwammabrieh mit Kloß, welche von Tanja, Elfie und Christa zubereitet wurde. Am Abend traf man sich dann am Lagerfeuer bei einem guten Bier und hatte wieder viel zu erzählen. Es  muss sehr viel gewesen sein, denn die letzten fanden erst am nächsten Tag den Weg zurück in den Wohnwagen. Samstag war dann der Besuch der Bunkeranlage „KIES“ in Ebelsbach mit anschließendem Kellereibesuch auf dem Plan. Es ist schon erstaunlich was  da in den letzten Kriegstagen in nur 5 Monaten erstellt wurde. Ein Teil dieser Anlage wird als Sektkellerei verwendet, welche wir im Anschluss daran besuchten. Wir erfuhren viel Neues über die Herstellung dieses feinen Getränks, aber auch schon bekanntes wurde vertieft. Nicht zu vergessen die  Sektprobe. Am Platz angekommen war es auch schon an der Zeit sich für  Brigittes Geburtstagsfeier zu richten. Ein kurzer Spaziergang in die ehemalige Schule von Schönbach um dann von dem lecker zubereiteten  Spanferkel und den verschiedensten Salaten  zu genießen. Aber auch dieser Abend ging schnell vorüber und man machte sich wieder auf den Weg zurück zum Platz. Nach dem Frühstück  machte sich jeder so langsam an den Abbau seines Domizils. Nach einem gemeinsamen Mittagessen, es mussten die Reste des Spanferkels vernichtet werden, verabschiedete der 1. Vorsitzende Heinz Markert die Teilnehmer und wünschte allen eine unfallfreie Heimfahrt und dem Hinweis dass sich einige bereits wieder auf der Rhein-Main-Neckar Rallye in Olsbrücken  wieder Treffen.

                                         zum Wohl                                                   Die Sau ist tot

                                            los gehts                                    Herzlichen Glückwunsch Brigitte

SiDo 04.Mai 2015

 

Abcampen beim LV Nordbayern

Mit 6 Einheiten nahm der KC-Hof am Abcampen des LV Nordbayern vom 15. 10. - 20.10. in Eggelstetten teil. Insgesamt konnte der 1. Vors. des LV, Horst Gensing,   30 Einheiten aus dem gesamten Landesverband begrüßen. Verbunden war dieses Abcampen mit einer Werksbesichtigung am Donnerstag bei der Fa. Fendt in Mertingen. Es gab doch vieles Interesantes zu sehen. Angefangen von der Beschichtung und Dämmung der Seitenteile, über das aussägen der Fenster, dem Herstellen der Bodenplatte mit Montage des Fahrgestells und schließlich der zusammenbau der gesamten Komponenten. Da ein großer Teil der Teilnehmer einen Fendt Wohnwagen fährt, hatte der Betreuer der Fa. Fendt, Herr Schweitzer, sehr viele Fragen zu beantworten. Im Anschluss an die Führung wurden weitere Fragen unsererseits von einem hinzugekommenen Techniker beantwortet. Hier gab es viele heiße Tipps für die Teilnehmer. Nicht zu vergessen ist das komfortable Mittagessen das uns von der Fa. Fendt geboten wurde. Alle Teilnehmer äußerten sich sehr Zufrieden über diese Werksbesichtigung.

Die für Freitag geplante Stadtführung in Donauwörth fiel leider dem schlechten Wetter zum Opfer, aber es gab trotzdem noch das eine oder andere regenfest zu besichtigen. So fuhren einige nach Rain am Lech in das Gartenparadis der Fa. Dehner, andere machten es sich im Wohnwagen gemütlich. Der Samstag war zur freien Verfügung, da bot sich ein Besuch im Käthe Kruse Puppenmuseum in Donauwörth an, nachmittags kam dann endlich wieder die Sonne zum Vorschein und man traf sich bei einer gemeinsamen Kaffeetafel und genoß den vom Landesverband ausgegebenen Kuchen.Der 1. Vors. verabschiedete im Anschluß daran die Teilnehmer wünschte allen eine gute und unfallfreie Heimfahrt.

SiDo 13.11.2014

 

 

SiDo 19.05.2013

25 Jahre Rallye-Club-Nederland und Tulpenrallye Urk (NL)

vom 22.4. – 5.5.2014

2 Einheiten des KC-Hof/S machten sich auf den Weg in die Niederlande um an der Jubiläumsrallye des RCN teilzunehmen. Die Anfahrt zur Rallye erfolgte in zwei Etappen mit einer Zwischenübernachtung in der Nähe von Frankfurt/M. Früh am Morgen wurde zur zweiten Etappe gestartet – Navi eingestellt und los ging es. Ohne große Staus kam man dann in Sevenum bei Venlo an. Nur das Navi machte was es wollte, es führte uns bis zum Rathaus und dann hieß es „Das Ziel befindet sich auf der linken Seite.“ Nur hier war kein Campingplatz, aber was soll es man hatte ja vor Jahren diese Sprache gelernt und schon wurde ein Passant nach dem Weg gefragt und ab ging es zum Ziel. Endlich angekommen wurde uns auch schon ein Stellplatz zugewiesen. Also Wohnwagen aufstellen, Sonnensegel montieren und dann zur Anmeldung. Hier wurden wir von der 1. Vorsitzenden des RCN, Diny de Jong, herzlichst begrüßt. Es wurde während dieser Tage ein Volles Programm geboten, von Ausflügen in die näheren Umgebung, Bowlingturnier, Speisenverkostung aus den verschiedensten Ländern Europas, ein Festabend mit einem DJ der ohne Pause die Teilnehmer unterhielt. Einem Frühstück am Königstag, zu dem fast alle Teilnehmer in Oranje Kleidung erschienen, wir  natürlich auch, Spargelessen mit einer Portion die mehr als üppig war und zum Abschied ein opulentes Frühstück, mussten wir an diesem Tag doch weiter zur nächste Rallye auf Urk, früher eine Insel im Ijsselmeer, heute Festland. In Urk auf den Campingplatz angekommen, das Navi hat dieses Mal funktioniert es war nämlich nicht meines.  Nach dem Aufbau ein kurzer Blick in die Runde und wir sahen das außer uns noch mehrere von Venlo nach Urk gekommen sind. Auch hier ein tolles Program, Stadtbesichtigung, eine Rundfahrt in die Umgebung zur Besichtigung der Tulpenfelder, es gab tausende von Tulpen in allen Variationen, leider  hatte das warme Wetter die Tulpenblüte vorverlegt so dass man einige der Felder bereits abgeerntet hatte. Weiter ging es mit der Besichtigung einer Orchideenzucht, Besichtigung der Batavia ein Nachbau eines alten Handelsschiffes in Lelystad, einem gemeinsamen Grillabend und vieles mehr. Montag zur Verabschiedung  durch den Veranstalter der Rallye, Kees Splint wurde anschließend zum gemeinsamen Frühstück geladen. Wir hatten den Eindruck es kommen noch mehr zum Frühstück, denn das Buffet war sehr  reichhaltig gedeckt. Es hieß also Abschied nehmen und die Rückreise nach Oberfranken anzutreten, welche in der ersten Etappe uns bis auf den Stadt-campingplatz nach Schweinfurt führte. Am nächsten Morgen noch kurz die Dichtigkeitsprüfung am Wohnwagen durchführen lassen und ab ging es wieder in Richtung Hof. Alles in allem waren es zwei schöne Rallyes und man kann sagen ein Besuch beim RCN lohnt sich immer. Die nächste große Rallye des RCN findet 2016 statt (Europa-Rallye 2016).

Bilder 25 Jahre RCN  www.mijnalbum.nl/Album=DPLGR67T#HM6TIZ8T

Bilder Tulpenrallye   www.mijnalbum.nl/Album=KC7TD6YP#OKT7MVP6

Bilder Orchideenschau  www.mijnalbum.nl/Album=CGAOG3YT#WTHBF8R4

SiDo 27.08.2014

 

Ancampen vom 18.04. - 21.04.2014  in Habnith

 

7 Einheiten mit zusammen 14 Erwachsenen und 3 Kindern, trafen sich dieses Jahr auf dem Hofgut zu Habnith zum Ancampen, der eigentliche Platz war jedoch am Schützenhaus des Schützenclub "Tell" Habnith. Hatte es das Wetter am Karfreitag noch nicht so gut mit uns gemeint, es gab ja alles - vom Regen über Schnee bis zellkartoffum Sonnenschein wurde es dann gegen Abend etwas besser. Traditionsgemäß gab es am Freitag Fisch und Peln zum Essen. Abends traf man sich dann in gemütlicher Runde im Aufenthaltsraum des Schützenvereins. Es gab viel zu erzählen dsabei wurde auch unser Neuzugang dei Familie Jahn-Kretschmar aus Oberkotzau in die Runde aufgenommen. Samstag hatte der Wettergott ein einsehen und ließ die Sonne scheinen, so dass wir das gemeinsame Mittagessen und die Kaffetafel im Freien einnehmen konnten. Abends im Aufenthaltsraum gab es eine zünftige Brotzeit, dazu Bier und Wein und viele Geschichten aus dem Camperleben. Es wurde für den einen oder anderen recht spät an diesem Abend. Ostersonntag der Besuch des Osterhasen der wie in jedem Jahr für jeden eine Osterüberraschung bereit hielt. Am Abend dann ein gemeinsames Grillen und dann ging es doch etwas früher zurück in die Wohn- wagen.  Ostermontag dann noch die Verabschiedung durch den 1. Vorsitzenden und dann ging es zurück nach Hause.

SiDo 26.7.2014

36. Rhein-Main-Neckar Rallye in Knetzgau

Bei schönsten Sonnenschein begann die 36. Rhein-Main-Neckar Rallye in Knetzgau mehr als 150 Einheiten aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus Frankreich und den Niederlanden nahmen daran teil. Für den KC-Hof gab es bei dieser Veranstaltung doch einiges zu tun. Unser Team hatte die Aufgabe die Teilnehmer der Rallye kulinarisch zu versorgen, was auch recht gut gelang. So gab es deftige fränkische Kost wie Schweinshaxen mit Kraut oder fränkischer Schaüferla mit Kraut und Klos aber auch Brotzeiten und natürlich Pommes wurden angeboten. Die Teilnehmer der Rallye waren voll des  Lobes über unser Team. Während die männlichen Rallyeteilnehmer am Donnestag eine Wanderung in die Mainauen, umramt von Musik und Brotzeit, unternahmen begaben sich die weiblichen Teilnehmer in eine nahe gelegen Orchideen-Gärtnerei und so manche Blume nahm den Weg mit zurück nach Knetzgau. Am den abenden gab es Tanz und Unterhaltung eine Tombala und natürlich wie es sich gehört, auch Ehrungen. Feierte der Landesverband Nordbayer doch gleichzeitig sein 60 jähriges Bestehen. Für besondere Verdienste um den DCC sowie den Landesverband Nordbayern wurde unser erster Vorsitzender Heinz Markert mit der silbernen Ehrennadel des DCC geehrt, herzlichen Glückwunsch Heinz. Aber auch der KC-Hof selbst durfte noch einen Pokal mit nach hause nehme, waren wir doch der Club mit den meisten Einheiten innerhalb des Landesverbandes der an der Rallye teilnahm. Nach einem gemeinsamen Frühstück und dem einholen der Rhein-Main-Neckar Fahne und übergabe derselben an den nächsten Veranstalter, LV Rheinland-Pfalz, endete die 36. Rhein-Main-Neckar Rallye 2013.

Für das Team des KC-Hof  bedeutete dies jedoch; Küche und Kühlhaus klar machen, alles verstauen um anschließend auszuruhen bevor am nächsten morgen die Heimfahrt angetreten wurde. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung für die Rallyeteilnehmer aber auch für uns arbeitendes Volk.

Bilder Rhein-Main-Neckar-Rallye 2013  http://de.myalbum.com/Album=MKXIRES6

SiDo 19.05.2013

Ancampen in Fichtelberg 2013

7 Einheiten trafen sich zum diesjährigen Ancampen über Ostern auf dem Campingplatz in Fichtelberg. Während die ersten bereits am Mittwoch, bei leichtem Schneetreiben eintrafen, folgte der Rest der Truppe am Donnerstag. Nachdem jeder sich eingerichtet hatte, ein Plausch hier ein Plausch da traf man sich am Abend im großen Aufenthaltsraum zum gemütlichen Campertratsch. Da alle etwas müde waren ging es ziemlich früh in die Wohnwagen zum schlafen. Doch am Karfreitag die Überraschung - es lagen 15 cm Neuschnee vor den Wohnwagen. Eine besondere Überraschung für unsere aus Bremerhaven angereisten Mitglieder Bärbel und Wolfgang. Fiel doch in dieser Nacht mehr Schnee als in ihrer Heimatstadt den ganzen Winter über. Schneeräumen war angesagt, Christa und Christel bereiteten in der Zwischenzeit den Raum und die Kartoffeln für das Traditionelle Heringsessen am Mittag vor. Pünktich erschienen alle im Aufenthaltsraum um die leckeren Speisen zu genießen. Eigentlich war im Anschluss eine kleine Wanderung vorgesehen, aber leider waren nur noch 4 Teilnehmer dazu in der Lage, der Rest war zu satt um noch laufen zu können. Am Abend gemütliches Beisammensein, draußen hat es wieder geschneit, und so gab es doch das eine oder andere zu erzählen. Am Samstag wurde dann die große Schweinerei in gang gesetzt. Elfi und Jörg hatten nämlich ihren 45. Hochzeitstag und Christa Müller feierte ebenfalls einen runden Geburtstag  alle drei gaben aus diesem Anlaß ein Spanferkel vom Grill aus. Jörg und Bernd saßén so ab Mittag am Grill um das Ferkelchen zu drehen. Während Elfie das Kraut und den Kartoffelsalat zubereitete. m 18:00 Uhr war es dann soweit - das Spanferkel war fertig und wurde zu seinem letzten Gang in den Aufenthaltraum verschafft. Pünktlichst waren alle Teilnehmer versammelt um den leckeren Braten zu verspeisen. Man muss schon sagen - viel wurde nicht übrig gelassen. Der eine oder andere brauchte nach so viel Fett, > immer gut wenn man eine Ausrede hat<, einen Absacker, während andere lieber ein Bett gehabt hätten. Um 22:00 Uhr verzog sich dann doch die Masse in die Wohnwagen zurück. Sonntag war der große Auftritt des Osterhasen, war es ihm sonst in seinem Hasenkostüm zu warm, mußte er diesmal noch einen Pulli unterzieheh. Wie in den Jahren zuvor wurde der Osterhase beim zurechtmachen und verteilen der Ostergeschenk von Tanja wieder kräftigst unterstützt. Elfie und Jörg Hornung wurden anschließend für ihre 40-jährige Zugehörigkeit zum DCC mit Urkunde und Ehrennadel geehrt. Anschließend ging es zum gemeinsamen Essen nach Fichtelberg, so dass wir um 15:30 Uhr wieder am Platz ankamen wo sich die ersten schon wieder für die Abreise fertig machen  mußten. Abends noch ein letzter gemeinsamer Plausch im Aufenthaltraum und dann früh ab ins Bett, denn am nächsten Tag ging es wieder zurück in die Heimat. Die Verabschiedung fand dann gegen 10:00 Uhr statt und wurde, da der 1. Vorsitzende früher weg mußte, vom 2. Vorsitzenden vorgenommen. Er bedankte sich bei allenfür die Teilnahme, sowie bei den Jubilaren für die hervorragende Verköstigung wünschte allen eine gute Heimreise und ein vollzähliges Wiedersehen in 5 Wochen bei der Rhein-Main-Neckar-Rallye in Knetzgau

SiDo 01.04.2013

 

50 Jahre KC-Hof/Saale und 7. Weißwurstrallye v. 2.10. - 6.10.2013

Wir haben zum Jubiläum eingeladen und 77 Einheiten aus dem gesamten Bundesgebiet sind dieser Einladung gefolgt. Die ersten Einheiten kamen bereits mit uns am Sonntag an, zu diesem Zeitpunkt gab es weder Wasser noch Strom. Das einzigste was es gab war Arbeit, das Zelt musste aufgebaut werden, die Stromkästen aufgestellt und Stromleitungen verlegt werden. Aber Dank der starken Mithilfe der ersten Gäste lief dann alles recht flott. Ein sehr großer Teil unserer Gäste reiste dann am Mittwochnachmittag an, denn bekanntlich war ja am Donnerstag ein Feiertag. Abends im Festzelt dann der große Campertratsch, wiedersehen wurde gefeiert und dann ging es auch schon ab in den heimeligen Wohnwagen. Da für Donnerstag kein besonderes Programm vorgesehen war, erkundeten die Teilnehmer die nähere und weitere Umgebung dann auf eigene Faust. Am Abend dann die offizielle Begrüßung der 158 Teilnehmer aus 11 Landesverbänden und 11 Ortsclubs, durch den 1. Vorsitzenden. So konnte er u.a. die gesamte Vorstandschaft des LV Nordbayern unter Führung von Horst Gensing mit seiner Gattin Brigitte begrüßen. Weiter Gäste waren die Landesvorsitzenden aus Münsterland mit Udo und Gaby Hunstiege, Hessen mit Dieter Albert und Lebensgefährtin Diana Schneller, Württemberg mit Ellen Maier und Gatte Roland, sowie dem 2. Vorsitzenden des LV Saar Klaus Maurer mit Gattin Renate. Nicht zu vergessen die Vorsitzenden der teilnehmenden Ortsclubs wie, Gerd Grauer und Gattin Inge vom CC Hohenlohe, Helmut und Monika Dissinger vom Rallye-Club Rhein-Main, Werner Rak vom CCC Noris Nürnberg, Ulli Albrecht mit Gattin Ruth vom OC Nürnberg, Klaus und Gaby Lewandowski vom OC Charlottenburg/Spandau, Günter Hiernickel und Gattin Ursula vom CC Schweinfurt, der 2. Vors. des CC Ludwigsburg Ralf Cornelsen mit seiner Gattin Elvira und nicht zu vergessen die Jugendwartin des DCC Irmtraud Schmitt mit ihrem Gatten Thomas und der Caravanreferent des DCC Dieter Dieckmann mit Gattin Monika. Für die musikalische Unterhaltung sorgten Alex und Stefan die wie schon bei der letzten Rallye die Gäste zum mitsingen aufforderten. Dazwischen gab es  75 Minuten Cabaret mit illustren Szenen der letzten 50 Jahr, dargeboten wurde dies von Gertie Baumgärtel, die die anwesenden Männer zum Teil ganz schön zum Schwitzen brachte.  Für Freitag war wandern mit anschließendem Weißwurstfrühstück angesagt. Leider meinte es der Wettergott an diesem Tag nicht besonders gut mit uns. So blies auf der Pausenstation unseren Gästen der Wind ganz schön um die Nase. Im Nachhinein wäre es bestimmt besser gewesen Glühwein an Stelle von Weißbier auszuschenken, aber man alle kann halt nicht immer  perfekt Planen. Zurück am Platz konnte man sich im geheizten Wohnwagen wieder aufwärmen bis zu Nachmittag, denn da gab zum gemeinsamen Kaffeetrinken den Kuchen, bevor man sich wieder für den Abend im Festzelt vorbereitete. Die Ürlesbacher Musikanten sorgten an diesem Abend für die musikalische Unterhaltung der Gäste, dazwischen die große Gratulationstour der Gäste. Es war ein schöner unterhaltsamer Abend, denn erst weit nach Mitternacht machten sich die letzten Gäste auf den Weg zu ihrem Domizil. Für Samstag war ein Ausflug zum Kloster Banz und die Basilika Vierzehnheilligen vorgesehen. 38 Gäste nahmen daran teil, leider war im Kloster Banz bzw. der Klosterkirche nicht viel zu sehen, da diese unmittelbar nach dem großen Eingangsportal mit einem Gitter verschlossen war und man gezwungenermaßen durch das Gitter seine Aufnahmen machen musste.   Besser ging es uns in der Basilika Vierzehnheiligen, hier wurden wir von Pater Heinrich über die Entstehungsgeschichte, den Bau und die Baumeister der Basilika unterrichtet.   Während es auf dem Campingplatz stark regnete, konnten sich die Ausflügler nicht beschweren, es fielen zwar ein paar Tropfen vom Himmel aber ein Regenschirm war nicht erforderlich. Umso stärker wurde dann der Regen auf der Rückfahrt, aber am Platz angekommen war das Wetter wieder einigermaßen in Ordnung und die Teilnehmer konnten ihre Lose gegen Gewinne eintauschen. Nach dem gemeinsamen Abendessen begann dann um 20:00 Uhr der Festabend. Musikalisch gestaltet von den Florinos mit Tanja und Gerd, einer Spitzenband aus Franken. Aber wie es so bei einem Jubiläum ist, nicht nur der Verein, sondern auch Mitglieder werden geehrt. So erhielten Brigitte und Horst Gensing die goldene Ehrenmedaille des KC-Hof für ihren Einsatz im und um den KC Hof, Elfriede und Jörg Hornung wurden für ihre 40-jährige Zugehörigkeit  mit einem gravierten Kristallteller und einer Urkunde geehrt. Es wurde viel getanzt und geschunkelt an diesem Abend, aber wie es halt so ist, am Sonntag musste die Heimreise  angetreten werden und so leerte sich das Festzelt gegen 24:00 Uhr.

Bilder zur Weißwurstrallye 2013 http://de.myalbum.com/Album=MKXIRES6

    

SiDo 10.10.2013


powered by Beepworld